Greenfield Festival 2020

11.-13.06.2020, Interlaken - Flugplatz

Tickets

Event
Datum / Uhrzeit / Ort
WOHNWAGEN/-MOBIL PARKPLATZ
10.06.2020 um 16:00
3800 Interlaken,Standort auf Google Karte anzeigen Flugplatz
Greenfield Festival 2020 - Early Bird
11.06.2020 um 09:00
3800 Interlaken,Standort auf Google Karte anzeigen Flugplatz

Greenfield Festival 2020

Das Greenfield Festival kündigt den dritten Headliner und weitere Bands für die Ausgabe 2020 an. Die kanadische Punk-Sensation BILLY TALENT kommen nach Interlaken, um mit ihrem Nr.1 Album „Afraid of Heights“ die Jungfrau Stage wegzurocken! Ausserdem stürmen INCUBUS die Main Stage mit ihrem abgefahrenen, unverkennbaren Sound. Bock auf eine Mischung zwischen Rock, Funk, Grunge und Pop? INCUBUS bringt alles und noch viel mehr - Party ist garantiert! Ebenso werden die Hohepriester des Powermetal die wilde Jagd nach Interlaken bringen. POWERWOLF schmettern Balladen und harte Riffs von der Bühne, wie keine andere Band!

Das Greenfield Festival findet nächstes Jahr vom 11. bis 13. Juni statt und ist stolz darauf neben dem dritten Headliner Billy Talent folgende neu bestätigten Bands für das Festival vorzustellen 

Die Early Bird 3-Tagespässe zum Vorzugspreis von CHF 180.00 sind nur noch bis und mit 23.12.2019 erhältlich. Ab dem 24.12. werden 3-Tagespässe zum normalen Preis von CHF 218.00 verfügbar sein.

 

Neu im Greenfield Festival 2020 Line-up:

VOLBEAT

Volbeat sind wieder da, und sie machen keine Gefangenen. „Rewind • Replay • Rebound“ lautet die neuste Kampfansage, das siebte Studioalbum. Keine andere Band verbindet Metal und Rock’n'Roll auf ähnlich mitreissende Weise wie die Dänen dies über die Jahre geschafft haben. Die Liste der Zutaten, die Volbeats Sound bestimmen, ist länger als das Strafregister eines Hells Angel. Deutlich spürbar ist eine tiefe Liebe zum ikonischen Rock’n’Roll von Johnny Cash und Elvis Presley und zum Punk-Rock von Joe Strummer und Mike Ness (Social Distortion). Das verbindet sich mit schweren, lauten Gitarren und Hymnen wie aus einem vollbesetzten Fussballstadion. Ein Konzept, dem Volbeat eine einmalige Karriere mit Millionen verkauften Alben und unzähligen Auszeichnungen verdanken.

BILLY TALENT

Billy Talents Weg von hungrigen, verrückten, Gemeindesaal-Punks hin zu internationalen Festival-Headlinern dauerte nur ein Jahrzehnt. In 2003 starteten Billy Talent mit ihrem selbstbenannten Debütalbum durch mit einer Welle schneller, schriller Punkrock-Songs. Ihr zweites Album brachte sie zum ersten Mal ans Greenfield Festival in 2006 und der stürmische Regen war der perfekte Rahmen für ein erstes Date mit dem Schicksal. Mit ihrem aktuellen Album „Afraid Of Heights“ erreichte die kanadische Rockband die Nummer 1 in den Schweizer Album-Charts und unterstreicht mit einer umwerfenden Sammlung von Songs den einzigartigen Sound von Billy Talent, der am besten live und laut genossen wird!

NIGHTWISH

Sie sind die erfolgreichste finnische Band aller Zeiten mit mehr als 9 Millionen verkauften Platten über 60 Gold- und Platinum-Awards, Inspirationsquelle für viele Power- und Symphonic-Metalbands und in der Metalszene seit mehr als 20 Jahren tief verankert: Nightwish! Mit bombastischen Live-Shows wissen sie immer wieder zu überraschen, ihre Musik setzt stets neue Standards und bietet unendlich viel Spannung und Liebe zum Detail, lyrisch und musikalisch. Der Nachfolger zum 2015 veröffentlichten Album „Endless Forms Most Beautiful“ wird derzeit aufgenommen. Das neunte Album von Nightwish verspricht neue traumhafte Melodien, gekrönt von Sängerin Floor Jansen, die den Nachhimmel Interlakens hell erleuchten werden.

BRING ME THE HORIZON

Bring Me The Horizon haben in den letzten Jahren jeden Rahmen gesprengt. Ihre Liveshows werden von Jahr zu Jahr berauschender und ihre Songs wagen nicht nur den Spagat zwischen Genres, sondern servieren diese gleich geschüttelt – nicht gerührt. Raus aus dem Deathcore und Metalcore sind Bring Me The Horizon schon längst, dies beweist das neue Album „Amo“ auf Neue.

DISTURBED

Disturbed fordern Konventionen heraus, sprengen Grenzen und liefern Innovationen auf Schritt und Tritt, was der Rockmusik neue Flügel verleiht. Disturbed haben weltweit mehr als 16 Millionen Alben verkauft und GRAMMY® Award-Nominierungen sowie Gold-, Platin- und Doppel-Platin-zertifizierte Platten erhalten sowie unzählige Shows weltweit ausverkauft.

INCUBUS

Seit 1991 sind Incubus bekannt für ihren virtuosen, abgefahrenen, alternativen Sound der zwischen Rock, Funk, Grunge und Pop balanciert und somit stets nur nach Incubus selbst klingt. Mit ihrem Album „Light Grenades“ waren Incubus 2007 zuletzt zu Gast am Greenfield Festival; nun feiern Incubus bereits den 20. Geburtstag ihres internationalen Durchbruchsalbums „Make Yourself“, welches den Grundstein für den weltweiten Erfolg der kalifornischen Rockband legte, die in ihrer Karriere mehr als 13 Millionen Alben verkaufte. Mit der Single «Into The Summer» haben Incubus zwei Jahre nach ihrem aktuellen Album «8» im Sommer einen Song veröffentlicht, der die perfekte Festivalstimmung festhält und jetzt schon Lust auf den nächsten Sommer macht. 

 

HEAVEN SHALL BURN

Wir sind höchst erfreut, Heaven Shall Burn fünf Jahre nach ihrer grandiosen Headline Show wieder am Greenfield Festival begrüssen zu dürfen! Erste Bilder aus dem Studio verraten bereits die Arbeiten an neuem Material. Heaven Shall Burn kitzeln ungeahnte Melodien aus dem Death Metal heraus und lassen jeden Boden erzittern mit gnadenlos keifenden Songs die durch Mark und Bein gehen.

POWERWOLF

Nachdem sie Show nach Show ausverkauft und immer grössere Horden Fans begeistert haben, hat die Band ihr bisher kühnstes und abenteuerlichstes Album aufgenommen, das ihnen in den deutschen Albumcharts die Pole Position verschafft hat! "The Sacrament Of Sin" ist eine Hommage an den typischen Sound der Band, der sowohl mit anspruchsvollem Songwriting als auch mit purer Aggression überzeugt – und beweist einmal mehr, warum Powerwolf die einzig wahren hohen Priester des Heavy Metals sind! 

KILLSWITCH ENGAGE

Killswitch Engage leisteten Pionierarbeit für einen Mix aus dreschender europäischer Gitarren-Pyrotechnik, East Coast Hardcore-Spirit, Tumult auf der Bühne und aufgeklärten Lyrics. Ihre Streams haben die Marke einer halben Milliarde längst überschritten. Die Vision, die sie vor zwei Jahrzehnten teilten, kristallisiert sich wie nie zuvor auf ihrem neuen Album „Atonement“.

BAD RELIGION

Die legendäre Punkrock Band Bad Religion aus Los Angeles feiert 2020 ihr 40-jähriges Bestehen und bringt ihr neues Album, „Age of Unreason“, mit. Seit den Gründungsjahren der Band setzen sie sich konsequent für Humanismus, Vernunft und Individualismus ein – Werte, die heute wichtiger denn je sind. Die politische Landschaft, insbesondere der USA, gibt noch immer genug Grund zu ernsthafter Wut und so lange es Dinge anzuprangern gibt, werden Bad Religion ihre Stimme erheben. „Age of Unreason“ ist das 17. Studioalbum von Bad Religion und es ist ein zeitgemässes Werk von immenser Kraft und zugleich eines ihrer besten.  

BABYMETAL

Babymetals Name bezieht sich auf die Geburt einer neuen Form des Metal, die klassische J-Pop-Tonalitäten und Performance-Aspekte mit Heavy Metal und Hard Rock verbindet; Kawaii Metal! Babymetal waren die erste japanische Band, die in der Wembley Arena als Headliner auftrat, auch waren sie schon als Special Guests für die Red Hot Chili Peppers, Metallica, Guns N'Roses oder Lady Gaga auf Tour. Das wird unvergleichlich!

ALESTORM

Aus den dunkelsten Tiefen der Karibik (genauer gesagt dem Osten Schottlands) kommen Alestorm hervor; eine betrunkene Piratenband, die nach Bier, Rum und dem Titel als grösste verdammte Band strebt, die jemals die sieben Meere bereist hat! Alestorm haben sich als internationale Partymaschine etabliert, die die Welt mit ihrem ansteckenden „Piraten-Metal“ und ihrem fabelhaften Aussehen erobern will. Sie haben es geschafft, Hunderttausende Fans von Neuseeland über Argentinien bis nach Litauen und überall dazwischen davon zu überzeugen, dass es cool ist, einen Piratenhut zu tragen und simple Lieder darüber zu singen, sich zu betrinken und Schiffe zu stehlen. Gut gemacht, Captain!

SKILLET

Skillet schreiben den Soundtrack des Triumphs auf ihrem neuen, zehnten Studioalbum "Victorious". Das zweifach für den Grammy Award nominierte Wisconsin-Quartett, liefert bebende Hymnen in Stadionformat, die von Refrains mit Mitsing-Potenzial, donnernden Rhythmen, symphonischen Electronics und musikalischer Komplexität unterstrichen werden. Jeder Song, jedes Riff und jeder Beat motiviert, während Skillet ihren unverkennbaren Stil mit Präzision, Leidenschaft und Kraft weiter schleifen. In vielerlei Hinsicht vereint der Titel eine gemeinsame Denkweise der Musiker, die noch lange nicht am Ende ihres Weges angekommen sind.

OF MICE & MEN

Die Metalcore-Grössen können auf über 150 Millionen Spotify-Streams, 20 Millionen YouTube-Klicks und beinahe 5 Millionen Social Media Follower verweisen. Of Mice & Men haben Hunderte Shows weltweit gespielt, sechs umjubelte Studioalben veröffentlicht und Songs geschrieben, die die Rock Radios dieser Welt auf Trab hielten. Das neue Album „Earthandsky“  ist ein weiter höllisch guter Beweis für die Qualitäten dieser Band.

AGNOSTIC FRONT

Von Anfang an setzten Agnostic Front auf schnelle und heftige Punk-Melodien, bestehend aus markantem und aggressivem Drumming, Bassläufen und einer unaufhaltsamen Flut chaotischer Shouts. Die Mitbegründer der NYHC-Szene sind auch nach mehr als 35 Jahren der lebendige Beweis dafür, dass "Hardcore for Life" kein leerer Slogan oder eine musikalische Sackgasse ist.

SKINDRED

Für die walisischen Ragga-Rock- / Metal-Pioniere Skindred und ihr siebtes Album „Big Tings“ sind keine Grenzen gesetzt! Explosive Metal- und Punk-Tracks treffen auf sanfte Melodien und Benji Webbes rasende Raps - und natürlich würden Skindred uns nicht auf der Tanzfläche zurücklassen, ohne einen gewaltigen Haufen ihrer typischen, Godzilla-artigen, riesigen Refrains.

BARONESS

Die für einen Grammy nominierte, experimentelle Rockband Baroness kehrt mit ihrem bislang ehrgeizigsten Werk, dem fünften Album „Gold & Grey“, zurück. Die neue Platte schaut triumphierend über Genregrenzen hinweg, ihre hymnischen Alt-Metal Hooks schweben zwischen den vielen Wendungen des Prog und Jazz, dem Wirbel des Space-Rock und Noise-Rock und den hypnotischen Impulsen des Trip-Hop und dem Minimalismus des 20. Jahrhunderts. In den letzten fünfzehn Jahren wanderten Baroness auf einem abenteuerlichen Weg von Sludge Metal hin zu Progressive Metal und über den Horizont hinaus. Auf einer Reise voller Traumata und Veränderungen scheinen Baroness wahrlich ihren Platz im musikalischen Universum gefunden zu haben.

HOT WATER MUSIC

Hot Water Music ist nicht mehr nur der Name einer Band, es steht sinnbildlich für eine Lebenseinstellung. Auf ihrer Jubiläumstournee anlässlich ihres 25. Geburtstages bringen uns die Post Hardcore-Legenden aus Gainesville, Florida Hits aus ihrem Überalbum „Caution“ und dem Fan-Favoriten „No Division“ mit, doch gibt es auch Songs aus ihrer neuen EP „Shake Up The Shadows“ zu hören.

THY ART IS MURDER

Australiens brutalster Kulturexport seit der „Mad Max“-Franchise macht Musik, die die Qualen der Sterblichkeit und die Schmerzen sozialpolitischer Traumata lindert. Thy Art Is Murder’s geschwärzter Death Metal fordert sein Publikum auf der ganzen Welt immer wieder aufs Neue mit Denkanstössen zur Weltpolitik, Religion und Gesellschaft heraus.

AUGUST BURNS RED

Das Metalcore-Quintett aus Pennsylvania legte sich ins Zeug und brach alle Dämme mit dem neusten Album „Phantom Anthem“. Die zerstörgewaltige Flut erweiterte und unterstrich die Grundpfeiler ihres gewaltigen Sounds. August Burns Red sind das musikalische Äquivalent eines ausser Kontrolle geratenen Mähdreschers mit harten Grooves und Hooks wie Rocky sie zu seinen besten Tagen austeilte.

MAYDAY PARADE

Mit stimmungsvollen Konzerten und sechs Studioalben voller ehrlicher Songtexte haben sie sich von einer hart arbeitenden lokalen Band zu einer weltweit bekannten Gruppe hochgemausert. Das neue Album von Mayday Parade, „Sunnyland“, hat seinen Titel von einem verlassenen Krankenhaus, in das sich die Bandmitglieder als Teenager geschlichen haben. Das Ergebnis ist ein mitreissendes Alternative-Rock Album mit Pop Punk- und Emo-Einflüssen, das auf leidenschaftlichem Gesang, Mitsing-Refrains und bewegenden Texten basiert.

GLORYHAMMER

Mächtige Krieger der Galaxis! Gloryhammer sind von einem glorreichen Abenteuer zurückgekehrt und sie bringen mit sich ihr neues Album "Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex". In diesem aufregenden dritten Kapitel der Gloryhammer-Saga folgen wir dem legendären Prinzen Angus McFife in eine andere Dimension, in der er mit noch schrecklicheren Gegnern kämpfen und noch epischere Abenteuer als je zuvor erleben wird. Schliesst euch seinem Streben nach der Rettung des Königreichs der Fife an, angetrieben von heldenhaftem High Speed Power Metal, wie ihr ihn noch nie in eurem Leben gehört habt. Für den ewigen Ruhm von Dundee!

JINJER

In weniger als 10 Jahren hat sich die Progressive Groove Metal-Abrissbirne namens JINJER ihren eigenen Platz in der Heavy Metal Szene gekrallt und  sie haben noch längst nicht alles eingerissen. Das Quartett um Sängerin Tatiana Shmailyuk aus Donetsk in der Ukraine hat schon früh nationale Musikpreise im Metal abgeräumt und in der ganzen Welt getourt, nun folgt das heiss erwartete vierte Studioalbum „Macro“!

BETONTOD

Die Geschichte von Betontod beginnt mit Inspiration durch Bands wie die Sex Pistols, Slime, Die Toten Hosen oder Die Goldenen Zitronen. Wer es nach knapp 30 Jahren mit deutschem Punkrock mit den letzten zwei Alben völlig sensationell in die Top 10 der deutschen Charts schafft, weiss die Fans und Kritiker zu überzeugen. Betontod bringen uns den Soundtrack zur Revolution!

MOTIONLESS IN WHITE

Dutzende Millionen Streams auf Spotify und himmelhohe Chart-Platzierungen belegen den Erfolg der Rockband mit Industrial und Gothic Metal Einflüssen. Motionless In White haben die Bühne bereits mit Slipknot, Korn, Breaking Benjamin, A Day To Remember, Marilyn Manson und vielen mehr geteilt und niemand hält sie jetzt mehr auf!

LAGWAGON

Mit den zwölf Songs ihres neuen Studioalbums „Railer“ orientieren sich Lagwagon am klassischen Skate Punk-Sound der 90er Jahre. Das Ergebnis ist ein Studioalbum welches jedes Fanherz der Anfangstage auch rund 30 Jahre später noch höher schlagen lassen sollte und neuen Fans noch einmal vor Augen führt was Lagwagon so besonders macht.

HELMET

Seit über 30 Jahren üben Helmet grossen Einfluss auf die alternative Rock- und Metalszene aus. Helmet’s roher Mix aus Noise Rock, Post-Metal und Post-Hardcore war wegweisend für den Ursprung von Bands wie Deftones, Mastodon, Korn oder Godsmack. Die Band aus New York um Page Hamilton feierte den kommerziellen Durchbruch mit ihrem 1992-er Album „Meantime“, welches weltweit mehr als 2 Millionen Mal über den Ladentisch ging.

BURY TOMORROW

Schon seit Jahren sind Bury Tomorrow treue Wegbegleiter des Greenfield Festivals. Die Metalcore-Band aus Southampton hat 2018 ihr mittlerweile fünftes Album „Black Flame“ veröffentlicht, welches die Härte und Energie der vorherigen Alben bündelt und die Balance zwischen gewaltigen Ausbrüchen, Growls, stürmischen Riffs und atmosphärischen Melodien perfektioniert.

MASS HYSTERIA

Mass Hysteria sind bekannt dafür, über die Jahre und Alben hinweg immer wieder einen neuen Weg eingeschlagen zu haben, aber der zerstörerische Bandname verrät immer noch, worum es bei Mass Hysteria geht. Die französische Heavy Metal Band hat schon riesige internationale Festivalbühnen bespielt und in den letzten 25 Jahren neun Studioalben veröffentlicht.

CREEPER

Creeper wurden 2014 in Southampton ins Leben gerufen und seitdem ist es ein wilder Ritt. Ihre Songs pendeln irgendwo zwischen atemberaubend schönen Horror Punk Songs und Emo-Hymnen à la Alkaline Trio, AFI oder My Chemical Romance. Ihr neuer Song "Born Cold" gibt uns einen Vorgeschmack auf das, was als nächstes kommt.

BOSTON MANOR

„Welcome to the Neighbourhood“ heisst das zweite Werk von Boston Manor aus Blackpool. So ganz willkommen will man sich darauf jedoch nicht fühlen, so zeichnet die Pop-Punk Band eine fiktionale Version von Blackpool, gespickt mit Drogenabhängigkeit, Armut, geschlossenen Shops und einer ohnmächtigen Gesellschaft, die zu faul und abgelenkt ist, um etwas dagegen zu tun. Doch so ganz haben sie die Hoffnung nicht aufgegeben.

SELBSTBEDIENUNG

Selbstbedienung waren Punkrock. Und sie sind es geblieben. Nach zwölf Jahren Bandgeschichte, drei veröffentlichten Alben, diversen Festivalauftritten und Tourneen sind die bunten Haare und die zerrissenen Hosen einem neutraleren Bild gewichen. Ihr neues, viertes Album „Zu Hause“ trägt den Punkrock im Herzen – einfach tiefsinniger, kritischer und melodiöser – hört rein!

 

Mehr Infos zum Greenfield Festival auf www.greenfieldfestival.ch und Facebook.

Video

Facebook